“Musik Pur die 10. Kneipentour”
  am 28.03.2015 von 21.00 Uhr bis 01.00 Uhr in 36251 Bad Hersfeld.


Wir halten seit 10 Jahren den Eintrittspreis!!!
Nur 1-  mal 5 Euro bezahlen und 11-mal Live Musik genießen. 

Die Veranstaltung "Musik Pur die Kneipentour" steht für handgemachte Live Musik, die alle Stilrichtungen und Facetten erlaubt.  Ein Musikmarathon ist Musik Pur allemal, übersetzt heißt das,
„Dabei sein ist alles“.
Zum 10. Mal starten wir die Veranstaltung „Musik Pur die Kneipentour“. Der Eintrittspreis von nur 5 Euro hat sich auch in 2015 nicht erhöht. Der Eintritt berechtigt in allen Kneipen die Live Musik zu genießen. Erleben Sie in 11 Kneipen echte handgemachte Musik und Stimmung pur. Es wird eng werden in Bad Hersfelds Kneipen. Das ist gut so, genau so soll es auch sein. Ein gut gemischtes Musikprogramm lädt ein, mit tollen Musikern, ein super Kneipentour - Feeling zu erleben. Touren Sie mit, von Kneipe zu Kneipe und haben Sie Spaßin unseren11 Hersfelder Kneipen,die sich unter Volldampf präsentieren. Man kann sich auch einfach nur aus der Laune heraus treiben lassen, von Kneipe zur Kneipe,von Musik zur Musik. Die Wege zur Musik sind in Bad Hersfeld ja auch mit wenigen Schrittenzu bewältigen. Lernen sie nicht nur beste Musik verschiedener Facetten kennen, sondern bitte auch unsere Kneipen, die allen Gästen, nur die Ihre beste Qualität, in unserer Heimatstadt Bad Hersfeld bieten.

Auf geht's zum Kneipen - Touren. 
Die Live Musik in der Havana Bar startet erst um 22.00 Uhr.


Streamline im "Havana"

Streamline
       

 Fünf Musiker, ein Motto:
“It´s only  Rock`n`Roll but we like it”                           
Seit über zwanzig Jahren spielt die Bad Hersfelder Band Streamline Rockklassiker der 60er und 70er, Flowerpower-Hits und guten alten Rock`n`Roll, mit viel Spaß und Leidenschaft, um für erstklassige Partystimmung zu sorgen
Songs von den Beatles, Rolling Stones, Doors, Jethro Tull, the Who oder Jimi Hendrix lassen die guten alten Zeiten wieder aufleben, und freuen sich auf ein gutgelauntes Publikum mit Freude an handgemachter Rockmusik.


Ray Binder im "Luisenhof - die Bar"

Rock´n Roll a la Cocker, Clapton, Stones

Ray Binder, der Rock- und Blues-Altmeister mit dem Temperament vom Rock´n Roll und die Tiefe vom Blues, Inspiriert von den ,,Golden Sixties,, der Beatles, den Rolling Stones, Jimi Hendrix so wie die vielen anderen Gruppen dieser bahnbrechenden Epoche der Rock- und Pop-Geschichte, begann auch Ray Binder seine Karriere. Mit seinem eigenen Titel ,,Blackbird Face,, landete er einen Hit. Es folgten Auftritte in ganz Deutschland und International bis hin in die USA. Sein Repertoire ist breit gefächert und reicht von eigenen Titeln bis hin zu Cover-Versionen weltbekannter Kollegen, z.B. Joe Cocker, Eric Clapton, Rolling Stones, CCR und viele mehr.
Der charismatische Sänger und Gitarrist begeistert durch Professionalität und Spielfreude.


"MaMiMusik" in der Gaststätte "Insider"

MaMiMusik

Das ist das Partyduo schlechthin. Von Oldies, über aktuelle Schlager bis hin zu den neuesten Pophits werden von den beiden Vollblutmusikern dargeboten.

Viel gefragt auf Hochzeiten, Jubiläen und sonstigen Familienfeiern begeistern die beiden Musiker ein jedes Publikum - egal ob alt oder jung.

Sie spielten bereits zweimal zu Veranstaltungen auf Lolls und beim Ritterfest der Gaststätte "Insider". Wer richtig Party machen möchte ist hier völlig richtig.


Rüdiger Mund in der "Festspielkantine"


» ALL MUSIC IS FOLK MUSIC;
I AIN'T NEVER HEARD
A HORSE SING A SONG.
(LOUIS ARMSTRONG) «
Dies ist ein beruhigendes Zitat für einen Künstler, wie Rüdiger Mund und seine Projekte, traditionelle Musik mit Zeitgeist und Lebensgefühl zu verbinden, denn die Musik, die wir heute machen, ist die traditionelle Musik von morgen. „Fühl dich frei in deinen eigenen Songs, Stilistiken und Interpretationen und schau mit Achtung, Würde und Respekt auf das Werk Anderer, wenn du dich Ihrer bedienst und du dich mit ihrem geistigen Eigentum schmücken willst“ - Dies ist wohl die große Überschrift über dem Künstler, Rüdiger Mund.
Die Leidenschaft für die Musik ist ihm hör- und sichtbar in die Wiege gelegt. Seine Songs und Konzerte kommen von Herzen und bewegen sich auf schmalem Grad zwischen Rock, Folk , Blugrass, Indie u.ä.. Immer ehrlich, erdig und an seinen musikalisch, amerikanischen Wurzeln, verbreiten die eingängigen Melodien und seine Präsenz schon beim ersten Hören ihre charmante und trotzdem roots-rockige Aura. Ganz neu im Programm oder als eigenständiges Konzert zu hören, ist seine wiederentdeckte Liebe zu deutschen Texten. Diese verbindet er wiederum mit einem breiten Spektrum an Stilistiken. Wenn er mal nicht solistisch unterwegs ist, schreibt er Songs oder tourt mit der RUDI TUESDAYBAND.


Peter Kick im "Abtschlößchen"

Peter Kick

One Man Band
Seit vielen Jahren stetig unterwegs, entert der Gitarrist und Sänger Peter Kick als One Man Band die großen und kleinen Bühnen unseres Landes. Dabei fühlt er sich auf der Stadtfestbühne genauso wohl wie im urigen Musik Pub,
spielt heute zum Kneipenfestival
und morgen beim Firmenevent. Und immer mit Hingabe. Niemals könnte Peter Kick auf Halbgas fahren. Jeder Song, jede Strophe, jeder Ton wird mit schweißtreibender Spielfreude dargeboten. Wenn das Wort “Leidenschaft” irgendwo eine Bedeutung hat, dann bei seiner Liebe zur Musik.
Mit 12saitiger Westerngitarre und einer Handvoll BluesharpMundis bewaffnet, wird zu einer musikalischen Zeitreise geladen. Den Schwerpunkt bestimmen die 60er und 70er Jahre. Die „Junggebliebenen“ schwelgen in Nostalgie, die heute Jungen spüren, dass die Musik damals „irgendwie anders“ war. Es war nicht nur Musik, es war ein Lebensgefühl. Beat, FlowerPower, American Folk und progressive Country Musik veränderten die Welt zum Besseren, unumkehrbar! Das möchte der Künstler rüberbringen. Authentisch und stilecht, aber immer auch mit eigener Ausdruckskraft erklingen die zeitlosen Klassiker großer Meister. Der Bogen spannt von den Roaring Sixties mit Stücken der Beatles, Hollies und Rolling Stones über die HippieÄra a là Byrds, Simon & Garfunkel und Scott McKenzie zu erdiger Country & Western Musik von Johnny Cash, John Denver, Garth Brooks, Willie Nelson, Hank Williams u. v. a. Songs von Bob Dylan und Neil Young wechseln mit unbekannten Perlen, die im Strudel des vom Mainstream beherrschten Musikgeschäfts zu Unrecht unten durchgefallen sind. Abgerundet wird Peter Kicks Programm mit Titeln aus eigener Feder gleichwohl lyrische wie melodiöse Lieder, die eine interessante Alternative zum heutigen RadioEinerlei darstellen.
„Hey, Mr. Tambourine Man“, der Bob Dylan Song im Stil der legendären Byrds, ist so ein
Stück, welches dem im thüringischen Eisenach beheimateten Musiker auf den Leib
geschneidert ist. Der Sound der 12Saiter und eine glasklare, unverkennbare Stimme
entführen den Hörer in spacige Sphären, ein Hauch von Westcoast weht einen
kalifornischen Traum nach Old Germany. Es erklingt immer das richtige Stück zum richtigen Zeitpunkt, mal lässig schrammelnd, dann wieder zupackend rockig je
nachdem es die Situation erfordert. Ob unplugged am Lagerfeuer oder „mit vollem Besteck“ auf dem Tanzsaal in - jedem Fall ist die Performance professionell und mitreißend.


Eddie Kold Band im Eiscafé "Pergola"

EDDIE KOLD BAND  feat. LARRY DOC WATKINS   2015


Die EDDIE KOLD BAND ist die  Gruppe um den international bekannten Blues- und Jazzgitarristen EDDIE KOLD mit WOLFGANG HARLING am Bass und CHRISTIAN DEWÜB WÜBBEN am Schlagzeug.
EDDIE KOLD stammt aus Bad Hersfeld  und hat u.a. mehrjährige Aufenthalte in der Blues-Metropole Chicago wo er u.a. mit Junior Wells, Son Seals oder Buddy Scott spielte und dabei 1993 am Montreal Jazz Fest, Chicago Blues Fest und Winnipeg Jazz Fest teilnahm, vorzuweisen. Dazu kommt eine Europatournee mit Zora Young durch die Niederlande und Belgien. Seit 1992 Gründungsmitglied von COLD SWEAT und dabei regelmäßiger Gast in Clubs, auf Stadtfesten und Festivals. Gründet die EDDIE KOLD BAND 2003. Er lebt seit 2002 in Köln.
Mit WOLFGANG HARLING am Bass gibt es einen besonders versierten Bassisten als Special Guest. So stand er u.a. mit den Fanta 4, Chaka Khan und Max Herre auf der Bühne. Er begleitete eine Staffel von DSDS! Auf CDs von den Fanta-4 ist er zu hören. Ein absoluter Profi!
CHRISTIAN DEWÜB WÜBBEN stammt aus dem Münsterland und spielt dementsprechend bodenständig Schlagzeug. Bekannt ist er durch die deutschsprachige Formation www.Erdmoebel.de , bei der er die Trommelstöcke schwingt. Als studiertem Schlagwerker ist ihm natürlich auch der Blues nahe.
Neben der Bluesmusik liegt der EDDIE KOLD BAND sehr viel an Gitarren-orientiertem Jazz. So werden u.a. Stücke von West Montgomery und andere Jazz-Standards zu hören sein.
Die Erfahrungen aus der rauchigen South Side von Chicago werden allerdings schwer zu unterdrücken sein, außerdem der Showmanship der South-Side-Gitarristen…
LARRY DOC WATKINS stammt aus West Virginia und lebt und arbeitet seit ca 15 Jahren in Deutschland. Mitte der neunziger Jahre fing er in hiesigen Clubs mit großem Erfolg an zu singen. In der Zwischenzeit stand er u.a. mit Bernard Allison, Matchbox Blues Band, Manfred Häder Band, Groove Syndicate, Gregor Hilden, Johnny Rogers, Tom Knauer, und P.C. Byrant auf der Bühne. Stilistisch ist der dem kernigen Blues zuzuordnen, dem die Standards aus Chicago (Mojo, Hoochie Coochie Man) soviel Spaß machen wie Soulsongs (Dock of the Bay) oder seltene Bluessongs wie Howling For My Darling.


"The Teenage Terror" im "Alten Brauhaus"


"Aufgewacht! The Teenage Terror tischen eine einzigartige Mixtur aus authentischem, aber wildem Obscure-Rockabilly und 50s-Punk auf, die brennend heiß serviert wird!
Anfangs lediglich des Nachts die Straßen der Hauptstadt unsicher machend, sind die drei Streuner jetzt seit 2006 richtig unterwegs, denn die Begeisterung der berliner Bevölkerung wuchs und sie erhielten Anfragen für Auftritte in Clubs im Großraum Deutschland und fingen an, auf Veranstaltungen verschiedenster Art aufzutreten. Ebenso gehören internationale Engagements mittlerweile in das Logbuch der Band. Nach einem Jahr Pause melden sich die drei Jungs in neuer Besetzung und erweitertem Repertoire zurück: Boris (Ex-Boss Hoss Member, Lord Mouse and the Kalypso Kats, The ComedienPharmacists) sorgt als Leadsänger und musikalisches Multitalent an der Gitarre für typischen twangingenTeenage Terror-Sound, Julian (Four Points Gang) ergänzt mit einer Zweitstimme und liefert die tiefen Frequenzen sowie das markante schnalzen des Kontrabasses und Erik (Four Points Gang, The Edge) legt  wie kein anderer  einen ordentlichen Schlagwerk-Teppich unter die ganze Sache. Wenn dieses Trio loslegt, bleibt kein Fuß still stehen - jedenfalls erfahrungsgemäß nicht sehr lange!”


"The Blues Shakers" im "Konrads"

Rock'n'Roll von den Fünfzigern bis heute

„The Blues Shakers“ live bei „Musik Pur“

Bad Hersfeld - Rock'n'Roll von den Fünfzigern bis heute wird im Rahmen der Kneipentour „Musik pur“ am Samstag, 28. März, ab 21.00 Uhr im Restaurant Konradsam Benno-Schilde-Platz 1 zu hören sein: Die Hersfelder Band „The Blues Shakers“ präsentiert hier ihr aktuelles Programm.

Ausgehend vom klassischen Blues und Rhythm'n'Blues haben sich Jörg Krell (Gitarre, Gesang), Uli Bechtel (Piano), Michael Vaupel (Bass) und Freddy Walendzcus (Schlagzeug) diesmal dem Rock'n'Roll verschrieben. Unter dem Motto „Rock'n' Roll - From The Fifties Till Now“ präsentiert das Quartett viele unsterbliche Hits aus sechs Jahrzehnten Rockmusik: zum Beispiel mit Songs von Elvis Presley, Buddy Holly, Chuck Berry, den Beatles, den Rolling Stones, Rod Stewart, Slade, Status Quo und vielen anderen.

Von den klassischen Fifties-Stereotypen wie Elvis-Tolle, Koteletten und Kontrabass befreit, präsentieren die Blues Shakers ein abwechslungsreiches Rock'n'Roll-Feuerwerk und lassen es richtig krachen. Dabei verleugnet die Band ihre ursprünglichen Wurzeln nicht: So gibt es auch im aktuellen Programm gelegentliche Ausflüge zum Blues, zum Beispiel mit Songs von B. B. King, Stevie Ray Vaughan und Eric Clapton.

Ein Spaß für alle, die handgemachte Live-Musik mögen!


"String Blow Trio" im Steakhouse "Sportlereck"

STRING BLOW TRIO
Es passiert schon mal, dass man bei Wortspielereien mit dem Bandnamen auf „Seifenblasen" stößt, doch hier geht es schon um Saiten und Blasinstrumente und die werden von drei Musikanten gespielt, die sich mit ihrer ganz persönlichen Stilistik und musikalischer Vielfalt in das Trio einbringen.
Marco Böttger, der mehr in der Gypsy- Tradition zu Hause ist, übernimmt in dieser Besetzung die harmonische Begleitung und überrascht die Zuhörer mit Solos technischer Höchstleistung.
Christoph Gottwald ist am Kontrabass in allen Musikstilen zu Hause, und sorgt für den nötigen Groove. Seine virtuosen Solis, gepaart mit unbändiger Spielfreude, begeistern immer wieder das Publikum.
Als Tuba- Spieler zählt er mit zu den „schnellsten Zungen der Welt" und mehrmals wurde er schon nach Südafrika eingeladen, um dort Meisterkurse zu geben. Von Klassik bis New Orleans Jazz & Funk  seine Tuba fühlt sich überall wohl.
Die Zusammenarbeit mit diesen beiden Musikern inspirierte
Dieter Gasde, („Good News"/ „Travelling Blues") sich wieder mehr dem Jazzgesang zu widmen und natürlich kommen auch die verschiedenen Blasinstrumente zum Einsatz.
Mit Saxophon, Querflöte, Bluesharp, chromatischer Mundharmonika, Mundposaune, Cajon u.a. div. Percussionsinstrumenten geht es auf eine musikalische Reise mit ganz eigenen Interpretationen der Songs von
Ray Charles, Duke Ellington, Carlos Jobim, Stevie Wonder, Bill Withers, Fats Waller, Josef Kosma... u.v.m.
Musikalische Vielfalt, Virtuosität und vor allem die große Spielfreude, die immer wieder Neues entstehen lässt und somit jedes Konzert zu einem einmaligen Erlebnis werden lässt - das möchte das „STRING BLOW TRIO" seinem Publikum vermitteln.


"LANE" im "O´ Sullivan´s"

“It's a long way to the top if you wanna rock'n roll”  das bringt es so ziemlich genau auf den Punkt. Kurz nach der Gründung 2004 noch von den meisten so genannten Szenekennern nur belächelt, da man „mit dieser Art Musik“ ja keinen Hering mehr vom Teller ziehen kann, entwickelten sich LANE trotzdem zu einem live durch eine professionelle Vielseitigkeit und Performance überzeugenden Rockact. Anfang 2007 wurde die erste CD „Diced“, noch in Eigenregie, mit Unterstützung von Oli K. (Ex-KingdomCome) und Ralf Z. (BackingVocs auf allen Edguy CDs) aufgenommen und heimste durchgehend gute bis sehr gute Kritiken ein. Hut ab! Was LANE aus dem hessischen Bad Hersfeld auf ihrem Einstand "Diced" fabrizieren, darf mit Fug und Recht als „ reif für die Melodic Rock Champions League“ bezeichnet werden (Heavy 06/07).
Die deutschen Hard Rocker machen erstklassigen Melodic Rock und könnten mit "Diced" locker auf Labels wie MTM Music oder Frontiers Records untergebracht sein. Das coole Cover, die ordentliche Produktion und die Songs mit Hand und Fuß gehen direkt in Auge und Ohr (myrevelations 06/07).

Nach einer Spielpause aufgrund von Mitgliederwechsel an Keyboard und Schlagzeug in 2009, arbeitet Lane nun eifrig an einem neuen Album, welches bald erscheinen soll und somit neue Weichen für den weiteren Weg gestellt werden.
Ihr dürft also gespannt sein auf das, was kommt...
- It's only rock'n roll but we like it...  LANE  sind ohne jeden Zweifel die Mega-Gewinner des 31. Deutschen Rock und Pop Preises 2013.
LANE, Nordhessens Hoffnung in Sachen Hardrock und Melodic Rock hält jetzt alle Trümpfe in der Hand.
Pünktlich zum 10 jährigen Band Jubiläum erschien im November 2014 das neue Album " SUPERNATURAL " und es ist nur noch eine Frage der Zeit, im Konzert der etablierten Acts ein Wort mitzureden. Man darf sehr gespannt sein, auf das was da kommt..............


"Line up" im "News Café"

Es gibt sie noch, echte „Cover Lover Bands“, die sich liebevoll
um Songs aus der Rock- und Popgeschichte und der aktuellen
Musikszene kümmern und ihnen ein neues Live-Outfit verpassen. Und genau das macht LINE UP!
LINE UP ist eine Rock- und Pop Coverband aus dem osthessischen Hünfeld. Neben den Sängerinnen Johanna Mörmel und Julia Möller sind noch Marcel Sandrock an der
Gitarre, Keyboarder Bertram Glotzbach, Ingo Neubauer am Bass und Egbert Kraus am Schlagzeug seit 2012 am Start und werden dabei vom bandeigenen Tontechniker Andreas Kreutz betreut.
Mit Konzentration auf das Wesentliche zeigt die Band, was mit glasklaren Arrangements möglich ist, nämlich groovige Livemusik, die Laune macht. Sehr individuell, kreativ und
leidenschaftlich bearbeiten die erfahrenen Musiker scheinbar verstaubtes und aktuelles Musikmaterial und führen es zu einem Konzertprogramm zusammen, das abwechselungsreich und dynamisch ist. Dabei kommen die langjährigen
Bühnenerfahrungen der „Alten“ und die Frische der gut ausgebildeten „Jungen“, die sich bei verschiedenen Musikprojekten etabliert haben, sehr zu Gute.
Wer eine etwas andere Coverformation erleben will, ist bei LINE UP bestens aufgehoben und wird den besonderen Sound der Band genießen.